Texte à méditer :  

Rien ne sert de combattre l'abstention, il faut faire renaître la participation.   

  
Membres du collectif
Analyses
Visites

 192696 visiteurs

 2 visiteurs en ligne

Vous êtes sur le site ...

...du collectif ‘Citoyens européens pour le vote blanc’

CEVB Avenue Joseph Baeck 46 Brussels 1080


Im Jahr 2005 hatdas « Nein » zumVerfassungsmässigvertrag in Frankreichundinden Niederlanden gezeigt, dassviele Bürger in der europäischen Unionbetrachten, dass die europäischen Institutionen keine genügende demokratische Grundlage haben. Das aktuelle Funktionieren der Union ist ebenso wenig zufriedenstellend wie das vom abgelehnten Vertrag vorgesehenen Funktionieren, und stellt nicht weniger Gefahren für den Alltag der Union Bürger dar. Die grosse Meinungsverschiedenheit ist auf die Art und Weise gegründet, die europäische Konstruktion fortschreiten zu lassen.

 

Nach dem 2005 Misserfolg müssen die europäischen Institutionen den Modernisierungsprozess ankurbeln, zuerst mit Vertrauenzeichen allen Unionbürgern gegenüber und dann mit dem Willen, die verschiedenen Empfindlichkeiten zu berücksichtigen, Das soll aufrichtig und glaubwürdig sein.

 

Für alle Europäer stützt sichdie Demokratie auf den Wahlen. Das erste Zeichen muss dann ein Wahltat sein. Jeder Staat organisiert auf seine Art und Weise die europäischen Wahlen. Die Union wird keinen gemeinsamen Wahlgang aufdrängen, aber jeden Mitgliedsstaaten darum bitten, die weisse Wahl zu verbuchen, wäre ein symbolischer und innovativer Entschluss. Um einen neuen demokratischen Raum schaffen zu behaupten , soll jeder Mitgliedstaatdie Gewohnheiten aufgeben, die oft den Erwartungen der Bürger nicht mehrentsprechen.

 

Wir bitten die Kommission darum, alle Mitgliedstaaten aufzudrängen, damit sie bei den Wahlen der europäischen Abgeordneten die Berücksichtigung der weissen Wähle integrieren.


Date de création : 05/02/2007 @ 00:36
Dernière modification : 08/07/2008 @ 01:01
Catégorie : Membres du collectif - Traduction dans d'autres langues
Page lue 3975 fois
Précédent  
  Suivant


Réactions à cet article

Personne n'a encore laissé de commentaire.
Soyez donc le premier !